BEST CARWASH Regensburg: Tipps Schnee

Achtung:
Schneebesen, Eiskratzer + Abdeckplanen können Ihren Lack und Windschutzscheibe zerkratzen!

 

Die Gefahr:

In den allerseltensten Fällen ist ein Auto frisch gewaschen, wenn es über Nacht im Freien geparkt wurde. Nur dann wird sichergestellt, dass der Lack beim Entfernen des Schnees mittels einem Besen nicht zerkratzt wird.

Üblicherweise ist das Auto ein paar Tage gefahren oder der Autofahrer fährt z.B. in den Skiurlaub und dort wird es auf dem Parkplatz zugeschneit.

Wer jetzt entsprechend der Straßenverkehrsordnung sein Fahrzeug vor Fahrtantritt mit dem Besen von Schnee befreit, läuft allergrößte Gefahr, den Lack zu zerkratzen, denn:

Schmutz enthält viele, mehr oder minder kleine oder große Partikel, die wie Schmirgelpapier wirken.

Selbst wenn diese so klein wie Quarzsand sind. Die kleineren Kratzer sind nicht einzeln sichtbar, machen den Lack jedoch insgesamt matter. Die größeren Kratzer sind schon mit dem bloßen Auge zu erkennen.

Unsere Tipps, um Kratzspuren zu vermeiden:

Entfernen Sie zunächst den Schnee von den großen Flächen Motorhaube, Dach und Kofferraumdeckel äußerst vorsichtig, also möglichst nur die größte Schneemasse mit dem Besen und die letzte kleine, feinere Schneeschicht drauflassen.

Natürlich gilt:
je sauberer das Auto ist, umso geringer die Gefahr der Verkratzung Ihres Autolacks!

Das gleiche gilt für sogenannte Halbgaragen:

Also Abdeckplanen, die entweder nur Dach und alle Scheiben oder sogar das ganze Auto abdecken. Diese werden i. d. R. nie zu zweit über das Auto gestülpt.

In der Praxis wird die Plane nur vom Autofahrer allein übergezogen. Auch hierbei ist vorprogrammiert, dass die Kunststoffplane beim Drüberziehen durch die vorhandenen Schmutzpartikel den Lack beschädigt.

So bequem solche Planen sein mögen: Am Besten, Sie lassen die Finger davon! Es sei denn, Sie heben diese wirklich zu zweit drüber und möglichst übers vorher gewaschene Auto. Dann kann kein Partikelschmutz den Lack verkratzen.

Eiskratzer aus Metall

z.B. aus Kupfer, Alu oder auch aus Hartplastik können die Frontscheibe zerkratzen, wenn diese vor dem Einschneien oder Einfrieren schmutzig war. Die wenigsten Autofahrer wissen, dass die Windschutzscheibe vor dem Abstellen des Autos an der Laternengarage sauber sein muss. Dabei reicht es nicht aus, wenn nur das Sichtfeld im Bereich der Scheibenwischer sauber ist.

Bereits wenige Schmutzpartikel auch außerhalb dieser sauberen Fläche genügen, um beim Befreien der Scheibe von Schnee und Eis auch das Sichtfeld mit mikrofeinen Kratzern zu beschädigen. Viele kleine Partikel sind scharfkantig und schneiden sogar Glas! Spätestens beim nächsten Sonnenschein im Gegenlicht haben da schon manche Autofahrer ihr blaues Wunder erlebt.

Unser Tipp hier: Vor dem Abstellen des Autos im Winter nochmals die Scheibenwischer mit Waschwasser betätigen, dann ist zumindest die Sichtfläche frei von Schmutz-partikeln. Am nächsten morgen nicht am äußeren Rand der Windschutzscheibe mit dem Eiskratzer beginnen, wo sich noch Schmutz befindet, sondern nur im Wischfeldbereich, also da, wo am Vorabend die Wischer die Scheibe gereinigt haben. Damit schieben Sie keine Partikel vom Rand unter dem Eis mit, die Kratzer verursachen können.

Besser noch: Abdeckungen für Windschutzscheiben. Denn damit erübrigt sich das Befreien der Windschutzscheibe von Eis.

In allen oben beschriebenen Fällen gilt:

Häufigeres Waschen lohnt sich. In jeder Hinsicht!

Unsere Tipps zur richtigen

Pflege Ihres Autos im Winter

Weitere Tipps für Sie zum

Waschen im Winter

zurück